Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Januar 2011

Mein Hamster dreht am Rad – nicht ich

Der herrliche Boschblog hat mich drauf gebracht (@bosch)

HAMSTERALARM – ein Haustier für meine Wohnung über den Dächern!

Kann man füttern und im Rädchen laufen lassen. Uiuiuiuiuiiiiii

Advertisements

Read Full Post »

Zum Licht – zur Freiheit

Nach wie vor die einzig wahre Hymne für Freiheit, Hoffnung und Erkenntnis (Gott, ich bin durch)….

Read Full Post »

Schönheit kommt von innen…

P69

Oder wie der Herr Kollege sagt: jeder kann was! Ich kann gerade ganz gut erschöpft vom Denken sein. Gute Erschöpfung ist das – man muss nur immer wieder dran denken den Kreativ-Hahn aufzudrehen.

Hatte diese Woche meinen ersten außerfamiliären Gast (Annika Hase, im Geiste sind wir doch Schwestern)! Wie schön!!! Muss Dessert-Teller kaufen. #1 Learning. Kommt alle her und weiht den tollen, britishen Sessel ein! Kommt! Nur bitte nicht jetzt… Bin kreativ erschöpft!

Read Full Post »

… So ein quatsch…. Hab ich mir gedacht, als ich am Münchner Parkaschen Club vorbei gegangen bin.

Read Full Post »

A night in

P61

Ich hab mein Sofa sooooo lieb und – Himmel – ich hab vergessen, dass ich mir versprochen hab, mal Bissi ruhiger zu machen. Darauf einen Kräutertee!

Read Full Post »

Having an own Flat FTW; Part III

Sieht man ihn? Den Dom??? Da?! Ist das nicht herrlich?!?!?!?!? Da fehlt noch nicht mal, wie die Bläck Fööss singen, de Aussich op d’r Dom!

Dom

Und weil die eben nicht fehlt (die Aussicht), heißt der Blog eben genau so. „Aussich op d’r Dom“. Irgendwann wird es dann vielleicht auch mal der Kölner… ganz sicher. 

Meine Eltern haben wie die Irren gewirbelt und gezaubert, damit my house a home wird. Ich habe keine Ahnung, wie ich das ohne sie hinbekommen hätte. Sicherlich hätte ich ohne meinen Vater keine zusätzlichen Steckdosen auf Putz in der Küche… oder gerade Bücherregale (Boden ist schief… aber schief ist Englisch… und Englisch ist modern… hat zumindest meine Oma immer gesagt…). Ohnr Mama wären die Regale nicht eingeräumt, die Gardinen viel zu lang und meine Seele noch viel aufgekratzer, als sie es ohnehin gerade ist. Wunderschön hier. Gibt mir das Gefühl, dass eine Weiterentwicklung stattgefunden hat. Wenn ich da mal an meine Studentenbude erinnern darf… Balkon ist da, zusammen mit der kleinsten Waschmaschine der Welt und dem tollsten „britischen“ Sessel, den das Schwedenhaus hergegeben hat. 

 

Das geht doch, oder? Ich finde sogar, das geht sehr gut! 

Und jetzt geht’s gleich auf das Sofa, das man hier nicht sehen kann… Das sollte doch eigentlich ein computer- und onlinefreier Tag werden! Nachdem sich dieses effing iPad, das ich von der Agentur ausgeliehen habe, einfach nicht mit meinem WLan verbinden wollte – näh – da hatte ich schon keinen Bock mehr (Vermutlich hätte ich alles noch mal zurück setzen müssen… dafür bin ich aber einfach zu stolz, dass PC und iPhone sich nach zwei Tagen Kampf endlich kommentarlos verbinden können). Also kein iPad. Pfff… und etwas Blog aufmotzen. Habe kurz an Migration gedacht – zu Blogger oder Tumblr… aber das ist feige! Nur, weil Posterous ein Eigenleben hat, das ich nicht verstehe, heißt das nicht, dass ich mich bezwingen lasse. 

Da wären wir dann gleich bei… Moment… einem Experiment… 

 

Und? Sehen wir was? James Blake mit „Limit To Your Love“. 1Live rocks!!!! Auch in München. Lokalradiotoleranz habe ich aufgegeben. Wetter und Nachrichten aus Oberbayern kriege ich auch so mit… oder eben nicht. Aber die Heimatklänge – Kinder, das darf man doch nicht verpassen!

Das Sofa ruft… es brüllt fast… ich rufe zurück. 

 

 

 

 

Read Full Post »

Having an own Flat FTW; Part II

Tschüss tollste Wohnung überhaupt. Wir sehen uns in ein paar Stunden – yeha!!!

Foto

Read Full Post »

Older Posts »