Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Enttäuschung’

Darf ich kurz was fragen? Nehmen wir mal an, Du hast einen Urlaub in die Karibik gebucht, aber es fährt Dich nur ein Bus nach Potsdam…

• Du hast Gin&Tonic bestellt und Du kriegst Bier (jajaja… aber: Es war der gute Ging!)

• Auf der Bühne hätten Placebo stehen sollen, aber irgendwoher sind Westlife aufgetaucht.

• Ganz sicher, Du hast ein blaues T-Shirt gekauft und zuhause findest Du in der Selfridges Tüte plötzlich ein grauer Pulli.

Was machst Du mit all diesen Dingen, die Du nicht haben wolltest?

• Das Beste, weil… mein Gott… jetzt ist es halt so?

• Rebellieren, denn Du willst, was Du… verdammt noch mal… willst?

• Auf’s neue Starten, denn auch, wenn Du keinen Aufstand machen willst… richtig ist das trotzdem nicht, dann muss Du halt selbst mit einer Lösung ran?!

Der Urlaub in Potsdam würde mich auf seine Art sicher erholen, das Bier mich betüdeln, Westlife macht auch (eine Art von) Musik und ein Pulli ist besser als ein zu kurzer Minirock. Aber eigentlich hasse ich Westlife! Und ich mag Gin (vor die Wahl gestellt) viel lieber als Bier. Deswegen habe ich es ja bestellt.

Ich kann mich nicht entscheiden, vor die Wahl gestellt, was ich mache – nicht in Potsdam, sondern in folgender Situation:

Stell Dir gemeinsam mit mir vor, dass Du an die Birmingham Business School gekommen bist, weil Du die Koryphäe im Strategic Brand Management als Professor Deines Vertiefungsfachs (hahaha… in einem einjährigen Master… hahaha) haben wolltest. Dafür hast Du Dich sogar entschlossen London in den Wind zu schlagen. Der Kurs ist im ersten Term so lala. Man lernt mehr social soft-skills, als irgendwas über Marketing. Aber egal, nächstes Semester gibt es ja Brand Management. Wird schon alles gut. Und vielleicht kannst Du Dir vorstellen, wie unangenehm das Gefühl war, als ich Anfang der Woche erfahren habe, dass der „berühmte Professor“ nicht unterrichten wird. Es habe zu viele Querelen mit ihm gegeben. Er ist weg. Von der Birmingham Business School.

Technisch gesehen sind die guten Gründe hier zu sein drastisch geschrumpft. Ich habe noch ein paar weniger Gute, die meine gute Laune hoch halten… Aber ich hätte auch ans King’s College gehen können. Wäre dann auch egal gewesen. Streng genommen kann ich nur mit Option 1 (das Beste draus machen – sowieso eine Philosophie, die ich häufiger verfolgen sollte) leben lernen. Aber eigentlich will ich die No. 3.
Es ist hinfällig viel Energie mit Nachdenken zu verbringen. Wenn ich mir nur nicht so verarscht vorkommen würde…

Was machst Du? Oder Jesus?

Advertisements

Read Full Post »