Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Lebensweiseheit’

Ich will jetzt nichts dramatisieren oder gar weinerlich werden (… HAHAHA…), aber jüngste Ereignisse gepaart mit vorausschauenden Blicken in die Zukunft lassen mich nachdenklich werden. Keine Gute Zeit (nach Mitternacht), um sein Ambitionen und Lebensweise unter die Lupe zu nehmen. Aber es ist wie mit Aufräumen oder Putzen: Wenn der Wille einmal da ist, sollte man ihn an die Kette legen und sich zum Diener machen. Egal wie spät.

Ich werde am Freitag 27 Jahre alt. Meine Mutter hat mich geboren, als sie so alt war wie ich am Ende der Woche sein werde. Ich bin im Durchschnitt vier Jahre älter als die Leute, die mich gerade und in den nächsten 10 Monaten umgeben. Und ich frage Dich, lieber Leser, wenn wir diese kleine Verjüngungskur bedingt durch geduldiges Umfeld jetzt nicht nutzen, wann werden wir es wieder tun? Schade nur, dass ich doch gerade hier und jetzt vernünftig werden wollte.

Na, wie es auch sein mag, habe ich das Gefühl, dass es nun doch endlich einmal Zeit ist für die „20-things-to-do-before-you’re-30“ Liste. Man muss doch Ziele haben, oder etwa nicht? (Nicht aufgelistet nach Wichtigkeit – da würde ich ja durchdrehen):

1. Einen Trampolin-Kurs belegen.

2. Spanisch so lernen, dass ich wenigstens einfache Unterhaltungen führen kann.

3. Eine Behausung mit Wohnküche und rotem Sofa bewohnen – und NICHT teilen.

4. Endlich einmal rausfinden, was so spannend daran sein soll beim Sport lediglich zuzusehen.

5. Auf einer Weihnachtsfeier betrunken Lieder singen (… gut… fast halb schon passiert).

6. Endlich mal die Buddenbrooks lesen, verdammt! (ah, und Günther Grass… ist ja schon fast peinlich).

7. Eine One-Year-Travel-Card für Transport of London besitzen.

8. Ein Eichhörnchen füttern.

9. Nicht mehr so schnell über fremde Leute urteilen.

10. Eine Sportart finden, in der ich wirklich gut bin.

11. Endlich nicht nur erkennen, sondern auch entsprechend handeln: JA, Süßigkeiten SIND ungesund, egal wie gerne ich sie esse.

12. Meine Meinung sagen, aber dennoch milde mit meinem Umfeld umgehen.

13. Mir meine eigenen Versprechen halten.

14. Ein komplettes Ben Sherman Outfit besitzen.

15. Einen Cockerspaniel adoptieren.

16. Wirklich jeden Tag einschlägige Marketing-Fachmagazine lesen.

17. Zimmerpflanzen haben.

18. In einer Party-Nacht behaupten ich sei Sylvia aus Schweden.

19. Einmal um die Welt reisen.

20. Ein bisschen mehr positive Energie in die Welt hinaus tragen.

 

Hach, schön war’s. Und noch viel schöner: Ich habe gigantische drei Jahre Zeit! Easy!!!! Danke fürs dranbleiben. Ich kann nicht versprechen, dass ich über Fortschritte in allen 30 Punkten zeitnah berichten werde. Aber sobald ich ein Eichhörnchen gefüttert habe, wird es hier stehen!

Advertisements

Read Full Post »